Auftragspositionen

Was ist die Auftragsposition?

Unter Auftragsposition versteht man den Bestandteil eines Auftrags oder einer Bestellung welcher die Menge eines bestimmten Artikels angibt. Man bezeichnet sie auch als Auftragszeile oder Orderline. in diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass sich der Begriff Auftragsposition auf nur eine der Positionen eines Auftrags bezieht. Sie können auch Texte enthalten, die dem Kommissionierpersonal angezeigt werden. Diese können sich aber auch an die Montage richten vor allem dann, wenn noch zusätzliche Dienstleistungen an einer Auftragsposition erledigt werden müssen. 

Bevor der Kommissionierer seine Tätigkeit ausübt, bereitet er diese vor (Kartons, Behälter, Gitterboxen, Paletten etc.). Anschließend folgt die Kommissionierung. Der Lagermitarbeiter geht nach der sog. Kommissionierliste durch mehrere Lagerbereiche und kommissioniert die Ware aus dem Lagerorten. Dabei wird jede Position des  Kommissionierauftrages einzeln bestätigt. Kommissioniersysteme sowie Lagerverwaltungssysteme helfen dabei, die Wegzeit kurz zu halten. Diese optimieren die Lagerung und die Laufwege. Wenn alles soweit fertig ist, werden Kontrolle, Verpackung und Versand durchgeführt. Der Kommissionierer trägt eine große Verantwortung bei der Qualität der Arbeit für das gesamte Team. Im Bestfall wird die Fehlmenge dabei minimiert und die Handlungskosten werden optimiert.

Die Entnahme in einem Kommissionierlager erfolgt manuell. Die folgenden Hilfsmittel können dabei genutzt werden:

Gabelstapler, Hubwagen, diverse andere Geräte, Flurförderzeuge und diverse unterstützende Systeme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert